Gesundheit der Mitarbeiter steht im Mittelpunkt beim Westkongress von XXXLutz

lutz Beep160 Führungskräfte von XXXLutz durften beim Westkongress am 16. Januar im FoRum in Rum bei Innsbruck unter anderem das Konzept BEEP kennenlernen. Hinter BEEP steht: Bewegung – Ernährung – Entspannung – Psyche

Bereits zum 3. Mal war auch Dr. Markus Stöcher eingeladen um den Mitarbeitern auf dem2013-01-16 10.59.35 Weg zu ganzheitlichem Wohlbefinden zu helfen. In der Pause sah man schon die ersten Ergebnisse der Arbeit von Dr. Stöcher. Anstatt deftig belegten Brötchen gab es Gemüsesticks und Obst. Nach einem Vortrag zum Thema: Ernährungsfehler und Lebensprobleme – Ist ein gesundes Leben wirklich so schwierig ? wurde bei allen 160 Mitarbeitern eine Stoffwechselanalyse durchgeführt.

2013-01-16 13.49.32Dazu hat Dr. Stöcher 3 CRS Analysesysteme aufgebaut und dank der Unterstützung von Frau Anna Geiger, Herr Alfred Webersdorfer und Präventionsmanagerin Gabi Boborowski konnten alle Führungskräfte innerhalb 2 Stunden analysiert und ausgewertet werden.

In einer Abschlussbesprechung von ca. 1 Std. erläuterte Dr. Stöcher alle Parameter der Stoffwechselanalyse, so dass jeder Mitarbeiter seine Stärken und Schwächen definieren konnte. Dr. Stöcher schickte die Führungskräfte mit vielen Tipps und Anregungen ins neue Jahr und Herr Dr. Edmund Hipfl kündigte an, dass in einigen Monaten für jeden Mitarbeiter eine zweite Stoffwechselmessung geboten wird um die Verbesserungen überprüfen zu können. 2013-01-16 16.37.14

In der Pause gab es noch viele Fragen an Dr. Stöcher und das große Interesse der Mitarbeiter zeigte auch, dass XXXLutz hier auf dem richtigen Weg ist, großen Wert auf die Gesundheit seiner Mitarbeiter zu legen.  

In einem Abschlußgespräch zwischen den Organisatoren des Westkongresses Herrn Dr. Edmund Hipfl (Leiter Personal-entwicklung) und Dr. rer. nat Markus Stöcher wurden nach dem erfolgreichen Präventionsworkshop bereits die nächsten Schritte besprochen.

lutz 2

Advertisements

eBook Stressproblemen einen Schritt voraus

Pseudoseuche Burn Out

Ein interaktives Arbeitsbuch, multimedial, zum Lesen, Sehen, Hören und Mitarbeiten.

Unbenannt                                                                                                                                               Im neuen Jahrtausend ist der Stress die Krankheitsursache Nr.1.

In der Prävention aller gesundheitlichen Stressphänomene muss an oberster Stelle eine Bewusstseinserweiterung stehen.
Bewusstsein für Stressauslöser und Stressauflöser.
Zu diesem Zweck eignet sich am besten ein interaktives Buch wie das vorliegende, mit einer multimedialen Aufarbeitung aller essentiellen Schritte.
Dieser Aufgabe kommt die neue Art des Lesens sehr entgegen – interaktiv und multimedial, das interaktive Buch
In einem interaktiven Buch kann man lesen wie in einem Buch, hat aber auch die Möglichkeit sich Vorträge als Video anzusehen bzw. Seminare und Meditationen anzuhören.
In diesem Arbeitsbuch zur Burn-Out Prophylaxe finden Sie dazu folgende Themen multimedial aufgearbeitet:
Vorträge zum Thema: Burn-Out aktiv vorbeugen; Depression – eine Entzündung im Gehirn
Seminare zur Selbsterfahrung: Was stresst mich? Welcher Stresstyp bin ich? Wovor habe ich Angst, was macht mir Sorgen? Warum bin ich unzufrieden?
Fragebögen zur Typenbestimmung: Stressbelastungen; Bestimmung des Stresstyps; Bestimmung des Burn-Out Typs
Meditationen zur raschen Regeneration: Achtsamkeitsmeditation; Selbstvergebung; Kurzentspannung am Meer; Veränderung.
Und viele Tipps zur Bewusstseinsveränderung, wie auch der raschen Stressreduktion.

Jede Zeit hat ihre Probleme und in der Folge daraus ihre Krankheiten.
War es im 18. Jahrhundert die fehlende Hygiene bei wachsender Bevölkerungsdichte die Seuchen ausbrechen hat lassen, so war es im letzten Jahrhundert ein zu viel an Kalorien, Nikotin, Alkohol und Umweltbelastungen die zu einem massiven Anstieg unserer Zivilisationskrankheiten wie Alzheimer, Diabetes Krebs und Co. geführt haben.
Stress ist allgegenwärtig – meist der belastende.
Die Steigerung davon – der Dauerstress – und die langjährige Konsequenz davon – das Burn-Out – sind zu einem Massenphänomen (einer „neuen“ Seuche) geworden.
Es betrifft nicht mehr nur Manager und Ärzte, die eine 60-Stunden Arbeitswoche haben, sondern vermehrt auch Personen aus dem pädagogischen bzw. sozialen Bereich. Auch immer mehr überforderte Eltern zeigen Anzeichen für das körperliche bzw. geistige Ausbrennen.
Stress hat sich evolutionär aus einem Überlebenstrieb in Notsituationen entwickelt. Das heißt unter Stress konnten und können wir mehr als 100% Leistung bringen und damit (lebensbedrohliche) Situationen erfolgreich meistern.
Jeder Überspannung des Bogens, sollte auch eine Entspannung folgen. Fangen Sie JETZT an!

Das eBook bekommen Sie über epubli

http://www.epubli.de/shop/buch/Stressproblemen-einen-Schritt-voraus-Dr-rernat-Markus–St%C3%B6cher-9783844241594/22394

oder über alle gängigen eBook Stores. Auf Amazon können Sie eine Leseprobe genießen.

http://www.amazon.de/Stressproblemen-einen-Schritt-voraus-ebook/dp/B00AIKDZ3G/ref=sr_1_fkmr0_3?ie=UTF8&qid=1355490803&sr=8-3-fkmr0

Bitte beachten Sie, dass auch die Leseprobe Urheberrechtlich geschütztes material ist.  

PwC Wien – Präventionsworkshop mit Dr. Markus Stöcher

 

pwc1Sind Sie sauer?

So stand am 28. November an der Tür zum Vortragsraum bei pwc in Wien. Knapp 30 Mitarbeiter nahmen an einem 3 Stunden Workshop mit Dr. Markus Stöcher teil. Zu Beginn gab es einen Vortrag zum Thema : Übersäuerung und Alltagsgiften.

Im Anschluss konnten alle am CRS Gerät ihren Stoffwechsel analysieren lassen. Dr. Stöcher wertete jede Messung persönlich aus und gab viele Tipps, wie man sein Leben auf einfache Weise verändern kann um seine Gesundheit bis ins Alter zu erhalten.

Nebenbei gab es auch einen Mineralstofftest, der aussagt, bei welchen MIneralstoffen ein Mangel besteht. Vitalstoffe sind heutzutage extrem wichtig, da wir durch die Ernährung nicht mehr ausreichend versorgt sind. (näheres unter Empfehlungen)

Einige Teilnehmer meldeten sich im Anschluss noch zu  weiten Workshop zum Thema Burn Out an. Auch mehrere Privatberatungen bei Dr. Stöcher wurden gebucht. Das zeigt auf, dass die Menschen bereit sind etwas in der Prävention zu tun, wenn Sie eine fachgerechte Anleitung bekommen.

Ein herzliches Dankeschön an PwC Wien, dass den Mitarbeitern solche Workshops ermöglicht werden.

IMG_0526-1 Kopie

Wenn auch Sie Interesse haben, in Ihrem Unternehmen dem Thema Prävention mehr Platz zu geben und an einem Workshop für Ihre Mitarbeiter interessiert sind, dann kontaktieren Sie uns bitte