Mit der Bildungsprämie zum Präventionsspezialisten

Seit dem 1. Juli 2017 gelten verbesserte Bedingungen für den Erhalt und Einsatz eines Prämiengutscheins.
Die Bildungsprämie unterstützt dadurch mehr Menschen bei der Finanzierung einer berufsbezogenen Weiterbildung.

Prämiengutscheine werden jetzt jährlich statt wie bisher nur alle zwei Jahre ausgegeben.

Die Altersgrenzen fallen weg. Damit können jetzt auch Personen unter 25 Jahren und erwerbstätige Rentnerinnen und Rentner einen Prämiengutschein bekommen.

Voraussetzungen sind, dass sie

  • mindestens 15 Stunden pro Woche erwerbstätig sind und
  • über ein zu versteuerndes Einkommen (zvE) von maximal 20.000 Euro (als gemeinsam Veranlagte 40.000 Euro) verfügen.

Die Höhe der Förderung beträgt weiterhin 50 Prozent der Veranstaltungsgebühren, maximal jedoch 500 Euro.

Mehr Selbstverantwortung für sich, seine Familie, Freunde, Mitarbeiter und Vereinsmitglieder durch die Fachausbildung gepr. Präventionspraktiker/in

Mehr Wissen über die Zusammenhänge.
Zu wissen vor welchen Einflüssen aus der Umwelt wir uns am meisten schützen sollten, um Gesund alt zu werden und welche Altlasten im Körper wie zu beseitigen sind – macht Vorbeugung zur Zukunft unseres Gesundheitsbestrebungen.
Mehr Erfahrung mit der Lösung gesundheitlicher Probleme.
Das Wissen umzusetzen in einfachen Konzepten mit raschen Resultaten zur Behebung körperlicher wie geistiger Ungleichgewichte, macht Vorbeugung zu einem Werkzeug für Jedermann.

Prävention beginnt im Kopf und nicht auf einer Plakatwand.
Es bedarf dazu folgender Bewusstseinserweiterung:

        • Ich soll etwas verändern
        • Ich kann etwas verändern
        • Ich will etwas verändern

Die Fachausbildung gepr. Präventionsreferent/in und gepr. Präventionspraktiker/in gibt Ihnen das Rüstzeug Störungen, Schwächen und Blockaden zu erkennen bevor Krankheiten entstehen.

KLICK-►Infomappe zur Fachausbildung gepr. Präventionspraktiker/in

Der Prämiengutschein ist eine ideale Möglichkeit bei der Fachausbildung 50 % zu sparen.
Also am Besten noch in diesem Jahr einen holen für die Grundausbildung gepr. Präventionsreferent/in (da innerhalb 6 Monate ab Ausstellung des Prämiengutscheines erst mir der Maßnahme begonnen werden muss) und nächstes Jahr dann für den gepr. Präventionspraktiker/in oder z.B. für ein Praxisseminar „Hilfe zur Selbsthilfe“
Durch KLICK auf das Bild unten kommen Sie direkt zur Infoseite der Bildungsprämie.
Leider gilt die Bildungsprämie nur für Deutschland – Ich bitte jedoch die österreichischen Interessenten sich bei Interesse zu melden, wir werden da eine Lösung finden.
 
Für Fragen stehe ich Ihnen jederzeit gerne zur Verfügung
Am besten per Mail einen Telefontermin ausmachen

Advertisements

Prävention ist die Zukunft unseres Gesundheitssystems

++ KOSTENLOSES INFOWEBINAR ++

screenshot-2017-02-26-22-28-10

Mehr Selbstverantwortung für sich, seine Familie, Freunde, Mitarbeiter und Vereinsmitglieder lautet die Kampagne, die das Konzept Gesundheit 2.0 ins Leben gerufen hat. Diese Kampagne hat zum Ziel mehr zu erreichen als alle von Ministerien oder auch die von verschiedenen Fachgesellschaften initiierten Programme.

Mehr Wissen über die Zusammenhänge.
Zu wissen vor welchen Einflüssen aus der Umwelt wir uns am meisten schützen sollten, um Gesund alt zu werden und welche Altlasten im Körper wie zu beseitigen sind – macht Vorbeugung zur Zukunft unseres Gesundheitsbestrebungen.

Mehr Erfahrung mit der Lösung gesundheitlicher Probleme.
Das Wissen umzusetzen in einfachen Konzepten mit raschen Resultaten zur Behebung körperlicher wie geistiger Ungleichgewichte, macht Vorbeugung zu einem Werkzeug für Jedermann.

Wollen Sie auch etwas verändern? Ich hoffe schon! Lassen Sie sich jetzt überraschen, was wir für Ihre Gesundheit, die Ihrer Familie, Freunde oder auch Ihrer Mitarbeiter und Vereinsmitglieder ausgearbeitet haben.

In einem Online Webinar zeigen wie Ihnen, wie auch Sie zum Präventionsspezialisten in Ihrer Organisation werden.

Melden Sie sich hier zum Webinar an -> KLICK ANMELDUNG

Unsere heutige Lebensweise macht (Informations-) Stress!

Willkommen in der Zukunft der Vorbeugung unserer Zivilisationsprobleme.

Vor wenigen Jahren waren die Zigaretten die Krankheitsursache Nr.1, heute ist es der Stress. Neben vielen anderen Faktoren werden Umweltbelastungen oder Elektrosmog immer häufiger, diese werden aber immer weniger medizinisch greifbar!
Man kann diese  nicht komplett vermeiden, sondern muss versuchen die Auswirkungen dieser Faktoren auf die Gesundheit auszugleichen.

Der neue Stress für den Körper ist der alltägliche INFORMATIONS- bzw. REGULATIONSSTRESS.

Die Anzahl der Smartphone-Nutzer in Deutschland ist in den Jahren 2009 bis 2016 von 6,31 auf 49 Millionen gestiegen. Quelle: https://de.statista.com
Mittlerweilen gibt es Hinweise, dass Smartphones die Tumorbildung fördern oder das Handy in der Hosentaschen bei Männern die Fruchtbarkeit beeinflussen kann.

screenshot-2017-01-27-08-37-38

Der neue Stress für den Körper ist der alltägliche INFORMATIONS- bzw. REGULATIONSSTRESS.

Zu wissen wofür man “besonders” anfällig ist, und dies zu minimieren bzw. zu vermeiden, ist die beste Basis für ein gesundes langes Leben.
Mit Analysesystemen der Energiemedizin kann man die energetischen Schwingungen im Energiefeld des Menschen messen um zu  analysieren was dem Körper Stress macht und wo dieser Stress seine Spuren hinterlässt.

Diese Analysemethoden sind ähnlich einem EKG, das die Arbeit des Herzens betrachten kann und einem EEG, das die des Gehirns betrachtet, ohne direkten Kontakt mit dem Organ. Diese Technologien schaffen die Analyse der Schwingiungsmuster aller Zellen, bzw. Organe im Körper.

schwingung-organeDie Schwingungsdaten werden mit einer Datenbank abgeglichen, in der verschiedenste physiologische Zustände durch Schwingungsmuster abgebildet sind. Dabei wird ermittelt, wo im Körper energetische Störungen zu finden sind. Es handelt sich dabei um einen Feedback-Loop, der nicht nur den körperlichen Bereich sondern auch den psychischen – ganzheitlich betrifft.

Ein energetischer Blick auf die Stärken und schwächen eines menschen, bzw. seiner umweltbelastungen sind ein erster Schritt für präventive Ansätze im primären, sekundären und terziären Bereich

Wir möchten Ihnen zeigen, wie Sie die biologisch orientierte Ganzheitsmedizin in Ihrer Familie, Ihrer Praxis oder Ihrem Studio einbauen und das Zukunftsthema PRÄVENTION etablieren können. Dabei wird besonders auf bildgebende Analysemethoden gesundheitlicher Probleme mittels Energiemedizin eingegangen.

Fachausbildung geprüfte/r Präventionspraktiker/in
als Fernlehrgang per Webausbildung

Ganzheitliche Biomedizin – Naturheilkunde – Informationsmedizin

frau-tuch-cmykStudieninhalte:
Vorsorge 2.0 – Das Update der Gesundheitsvorsorge
Funktionelle Medizin:
Zusammenhänge von Stoffwechsel, Organen und Umweltbelastungen. Probleme ganzheitlich sichtbar machen und beheben.
Hilfe zur Selbsthilfe für ein gesundes Leben.

Die Fachausbildung ist von der ZFU in Köln zertifiziert undZFU_Logo
zugelassen.

Ausführliche Informationen zur Fachausbildung
finden Sie hier auf unserer Seite oder fordern Sie gleich unsere Infomappe an über http://www.fachausbildung.gesundheit20.com

Gerne stehen wir Ihnen auch für Fachvorträge oder Seminare in Ihrem Haus zur Verfügung.

Denken Sie daran – PRÄVENTION MACHT IMMER SINN

Goldene Milch oder Kurkuma Latte – ein Heilmittel für den überlasteten Körper?

Goldene Milch ist ein wohltuend wärmendes Getränk mit Kurkuma.

datei-09-01-17-21-08-25Kurkuma ist durch seinen Inhaltsstoff Curcumin seit langem für seine gesundheitsfördernden Eigenschaften bekannt. Seine Wirkung ist sowohl durch die schulmedizinische Forschung aber auch durch die jahrhunderte lange erfolgreiche Anwendung in Indien und der traditionell Chinesischen Medizin belegt. Damit es vom Körper gut absorbiert wird, benötigt es Kokosöl und Pfeffer. Somit ist die goldene Milch die optimale Möglichkeit dem Körper Curcumin zuzuführen

Folgende gesundheitsfördernden Eigenschaften sagt man Kurkuma nach:

  • Natürliches Antibiotikum bei Entzündungen
  • Reinigt die Leber und entschlackt
  • Fördert den Fettstoffwechsel und unterstützt Gewichtsabnahme
  • Unterstützt das Immunsystem
  • Lindert Arthritis und Arthrose
  • Wirkt krebshemmend
  • Beugt Haarausfall, Schuppen und Kopfhautreizungen vor
  • Wirkt bei Schmerzen durch Verspannung
  • Reinigt die Lunge
  • Schützt Gehirn und Gedächtnis
  • Reduziert Freie Radikale
  • Wirkt Gefäßschützend, Bluttfettsenkend und Durchblutungsfördernd
  • Schützt vor Alzheimer und kognitivem Verfall
  • und vieles mehr …..

Goldene Milch schmeckt sehr lecker. Ich genieße sie sehr gerne am Abend für einen erholsamen Schlaf und um durch die gesundheitsfördernden Inhaltsstoffe den Körper bei seinen Regenerationsprozessen zu unterstützen.

Wie wird die Goldene Milch zubereitet?
Zuerst müssen Sie Curcumapaste herstellen (Diese können Sie im Kühlschrank in einem verschließbarem Glasgefäß mehrere Wochen aufbewahren)

  • ca. 250ml Wasser (am besten gereinigt)
  • 60g Kurkuma
  • kleines Stück geriebener Ingwer

Wasser in einen Topf geben, Kurkuma-Pulver hinzugeben. Ein daumengroßes Stück frischen Ingwer schälen und auf einer Reibe klein reiben, ebenfalls in den Topf geben und alles langsam unter Rühren aufkochen. Nach etwa acht bis zehn Minuten entsteht eine noch leicht flüssige Paste.

Zubereitung einer Tasse „Goldene Milch“

250 ml Pflanzen- oder Tiermilch erwärmen – nicht kochen! (Ich liebe sie mit Kokosmilch). Kurkuma-Paste nach Belieben einrühren – von einem Teelöffel bis zu einem Esslöffel, einfach herantasten – einen Teelöffel Kokosöl sowie eine Prise Zimt und frisch gemahlenen Pfeffer hinzufügen. Alles in eine Tasse gießen und regelmäßig umrühren. Wer mag, kann die Goldene Milch noch mit Honig oder Agavendicksaft süßen.

Jetzt können Sie das wohltuende Getränk genießen!

 

Aluminium – Körperliche Auswirkungen und Lösungen

aluAluminium finden wir fast in allen Bereichen unseres Lebens. Zum Beispiel werden in Deutschland mittlerweile jährlich fast 3 Milliarden Kaffeekapseln verbraucht.
Jürgen Resch, dem Bundes-geschäftsführer der Deutschen Umwelthilfe (DHU) sind die Kaffeekapseln ein Symbol für die heutige Wegwerfgesellschaft. Er sagt: „ Das Verhältnis zwischen Verpackung und Kaffee ist völlig unverhältnismäßig. Auf sechs Gramm Kaffee kommen bis zu drei Gramm Aluminium- und Plastikmüll. Darum – Hände weg von den Kapseln“
Durch erhitzen kann das hochgiftige Leichtmetall in unsere Nahrung gelangen.

Zusatzstoffe mit Aluminium finden wir in vielen Fertiggerichten, Backmischungen, Süßigkeiten, Käse, Speisesalz usw. Achten Sie hier einmal auf folgende Zusatzstoffe:

  • Farbstoff Aluminium (E173)
  • Calciumaluminiumsilikat (E556)
  • Calciumaluminat (E598)
  • Stabilisatoren Aluminiumsulfat (E520)
  • Aluminiumnatriumsulfat (E521)
  • Aluminiumammoniumsulfat (E523)
  • Kaliumaluminiumsilikat (E555)
  • Trennmittel Kieselsalze Natriumaluminiumsilikat (E554)

Ebenfalls finden wir Aluminium in

  • Getränke und Lebensmittel aus Dosen
  • Lebensmittel, die in Alufolie verpackt sind (Achtung beim Grillen!!!)
  • Kosmetika, vor allem in Deos
  • Magenschutzmedikamenten
  • Töpfe,Dosen und Besteck
  • Trinkwasser
  • und in vielem mehr.

Skull #01 aluminum glossy icon, button, sign

Es gibt Spekulationen, dass Aluminium aus Verpackungen und Zusatzstoffen sich im Gehirn ablagert und neurologische Störungen wie Multiple Sklerose, Alzheimer, chronisches Müdigkeitssyndrom, Osteoporose usw. auslösen kann. Aluminium, das über Medikamente in den Körper gelangt, z.B. Impfungen und Magenschutztabletten soll dazu tendieren sich in Knochen und Bindegewebe abzulagern.

Am besten ist es, Aluminium aus oben aufgelisteten möglichen Quellen zu vermeiden, jedoch gibt es Möglichkeiten Aluminium wieder auszuleiten mit z.B.:

  • Bärlauch
  • Chlorella Alge
  • Silizium
  • Koriander
  • Kurkuma
  • Zeolith
  • Folsäure
  • Brennessel
  • Apfelpektin
  • und vieles mehr aus der Natur

Wichtig ist auch immer den Körper beim trinkwasserAusleiten oder Entgiften mit Vitalstoffen zu unterstützen und sehr viel zu trinken!!!
Es ist ratsam, eine Ausleitung oder Entgiftung langsam anzugehen, da sie effektiver und schonender für den Körper ist. Nebenwirkungen können Sie so vermeiden.

Machen Sie es, wie schon Paracelsus sagte: “ Gott hat für jede Krankheit eine Pflanze wachsen lassen. Sehet Euch um in der Natur und schöpft aus der Apotheke Gottes“

Gerne unterstützen Sie unsere geprüften Präventionsspezialisten, oder Sie informieren sich über unsere kostenlosen monatlichen Online Vorträge von Dr. rer. nat. Markus Stöcher, Krebsforscher, Genetiker und gepr. Präventologe.

Schreiben Sie uns eine Mail an akademie@gesundheit20.com oder tragen sie sich am besten gleich in unseren Newsletter ein, um regelmäßige Informationen zum „Gesund bleiben“ zu erhalten.

PPLogoSie haben Interesse an der Fachausbildung zum/r geprüften Präventionspraktiker/in dann fordern Sie gleich unsere Infomappe an unter www.fachausbildung.gesundheit20.com

Gerne stehen wir Ihnen für Fragen jederzeit zur Verfügung
Ihr Team von Gesundheit 2.0

PRÄVENTIONSPRAKTIKER© – Beruf mit Zukunft auch für 50 plus

Das Einkommen oder die Rente aufbessern und den Mitmenschen Gutes tun!
Wer mit seinem aktuellen Beruf nicht zufrieden oder ausgelastet ist, kann sich auch mit 50 plus noch ein neues Tätigkeitsfeld erschließen. Man gehört sicher noch nicht zum alten Eisen und gerade das Gesundheitswesen bietet eine Chance für eine nebenberufliche Selbständigkeit, die einem auch später die Rente aufbessern kann. Jeder will heute im Alter noch fit und aktiv sein und sucht nach Angeboten die ihn dabei unterstützen.

logoquadratWir werden immer älter, aber leider nicht gesünder. Daher sollte dem Thema “Gesundheitsvorsorge” verstärkt Bedeutung beigemessen werden. Primäre Prävention beginnt beim gesunden Menschen, doch unser Gesundheitssystem funktioniert anders.

Es ist Zeit die Möglichkeiten der Analyse von individuellen Stärken und Schwächen bzw. Belastungen zu nutzen, bevor gesundheitliche Probleme bzw. Krankheiten entstehen.
Wer eigenverantwortlich für seine Gesundheit sein will, muss verstehen lernen warum wir altern, warum manche Krankheiten im Alter gehäuft auftreten und welche langjährigen Prozesse hinter der Entstehung einer Erkrankung stehen.
Viele Krankheiten unserer Zeit sind Ergebnis eines falschen Lebensstils. Die Prävention versucht zur Vorbeugung von Krankheiten, jene gesundheitsschädlichen Faktoren positiv zu beeinflussen, die für den einzelnen relevant und für eine Veränderung zugänglich sind.

Um die Informationen zur Prävention zu den Menschen zu bringen, bedarf es einer neuen Art von Spezialisten für den Bereich primärer Prävention:

Für Quereinsteiger – Der Präventionsreferent PPLogoist Impulsgeber für einen Umdenkprozess und Informationsträger für die positiven wie auch negativen Parameter in unserem Lebensumfeld.
Er spricht aus, was uns krank macht, bzw. was uns gesund hält

Für Aufsteiger – Der Präventionspraktiker als Unterstützer, Motivator und Begleiter auf dem Weg zur optimalen Gesundheit, Informationsvermittler zur Hilfe zur Selbsthilfe.
Er heilt nicht, sondern beugt vor.

Die Fachausbildung zum geprüften Präventionsreferenten bzw. Präventionspraktiker findet über Gesundheit 2.0 – Akademie für personalisierte Prävention statt. Die Ausbildung zum Präventionsreferenten stellt die Grundausbildung dar und ist ohne Vorbildung möglich. Die Voraussetzungen für die Ausbildung zum Präventionspraktiker ist entweder diese Grundausbildung oder andere spezifischer Ausbildungen im Gesundheitsbereich wie z.B. Heilpraktiker, Arzt, Apotheker oder Natur- oder Ernährungswissenschaften.
ZFU_LogoBeide Ausbildungen finden per Fernausbildung mit Praxisteil statt. Die Module stehen als Live Webinar, bzw. Video- und Audioaufzeichnung zur Verfügung. Das hat den Vorteil dass Sie unabhängig und frei nach Ihrem Zeitmanagement zugreifen können und keine weiteren Kosten für Anreise bzw. Übernachtung etc. entstehen. Alle Module sind einzeln buchbar, dadurch haben Sie eine volle Kostenkontrolle und keine einschneidende finanzielle Belastung.

Die Fachausbildung kann bis zu 50 % banner300x250_animüber die Bildungsprämie des Bundes-ministerium für Bildung und Forschung bezuschusst werden.
Weitere Informationen zur Fachaus-bildung und den Möglichkeiten gibt es auf unserer Webseite -> Klick Webseite oder Sie fordern unsere Infomappe mit allen Inhalten zur Fachausbildung an -> Klick Infomappe

4. Gesundheitstage der Sicherheitsgesellschaft am Flughafen München

Vom 17. – 19. November 2015 durften wir von der Akademie Gesundheit 2.0 die Gesundheits-tage der Sicherheitsgesellschaft am Flughafen München durch Fachvorträge und Stoffwechsel-analysen mit  dem CRS Analysesystem bereich-ern.

Am 17.11. hielt Dr. Markus Stöcher 2 Vorträge zum Thema: „Gelenkprobleme und der Einfluß der Ernährung“ die mit großer Begeisterung der Mitarbeiter angenommen wurde.
Von über 1000 Mitarbeitern haben ca. 300 die Möglichkeit der CRS Analyse genutzt.

Jeder Mitarbeiter bekam einen Ausdruck seiner 2015-11-17 13.30.44Parameter, einen Flyer von seinem Stoffwechseltyp mit Ernährungstipps und eine persönliche Auswertung. An den 3 Tagen alle zufrieden zu stellen war zwar für uns eine kleine Herausforderung, aber die Freude an unserer Aufgabe und das Feedback, das wir bekamen hat unsere Arbeit nur bestätigt. Auch die Geduld der Mitarbeiter war teilweise groß, da manche bis zu 30 Minuten wegen der großen Nachfrage warten mussten.

Wir möchten ganz besonders dem Organisationsteam der Gesundheitstage, Frau Birgit Linseisen und Frau Stephan-Setti danken, für die hervorragende Organisation der Gesundheitstage. Hier wird vorbildlich umgesetzt, wovon viele Unternehmen sprechen oder träumen, nämlich „AKTIVES BETRIEBLICHES GESUNDHEITSMANAGEMENT“

Herzlichen Dank auch für die positive Referenz
Referenz SGM